Raumluftmessung im Luft-Impaktionsverfahren auf Schimmelpilze /Hefe /Bakterien

Raumluftmessungen auf Sporen (Nach VDI 4300)

Zur Erfassung der Konzentration an Schimmelpilzsporen oder Hinweise auf einen Schimmelpilzschaden zu erhalten, werden Raumluftmessungen auf Schimmelpilzsporen durchgeführt.

Dabei werden aus einer difinierten Menge Raumluft alle schwebenden Bestandteile (u.a. Sporen und Mycelbruchstücke ) auf zwei unterschiedliche Nährmedien (DG18 und MEA) abgeschieden. Dieses Verfahren nennt man Impaktion. Hierbei werden alle kultivierbaren Schimmelpilzsporen und Mycelstücke nachgewiesen.

Bei beiden Verfahren findet nach der Aufbringung auf das Nährmedium die Inkubation und Kultivierung bei 24° C statt.

Ausgewertet werden die Nährmedien mehrfach, die Bebrütung erfolgt mindestens bis zum 7. Tag, nach Bedarf kann die Bebrütungsdauer verlängert werden.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt